Bund Rottenburger Fischerfreunde

Die Jugend des BRF

 

 

 

 

 

 

Naturschutz durch Säuberungsaktionen an Neckar und See, welche durch Verschmutzung aus menschlicher Hand, Gefahren für die Tierwelt in sich bergen; oder durch Bepflanzungen in schützenswerten Gebieten, wo oftmals in früheren Jahren alles gedankenlos abgeholzt wurde. Natürlich beginnt der Naturschutz im Kleinen, so ist ein lobenswertes Verhalten am Wasser sehr zu schätzen.

Die Jugendlichen eigenen sich umfangreiche Kenntnisse über die Tier und Pflanzenwelt an, vom Insekt (auf der Nahrungsliste der Fische ganz oben) bis hin zum Baum der am Wasser wächst.

Es werden Kartierungen erstellt; das heisst Gewässer  werden kartographisch aufgezeichnet, mit Gefahren oder besonderen Merkmalen, die dort gewachsenen Pflanzen werden erfasst, genauso wie die vorkommende Fische und Tiere.

Eigenes Angelmaterial wird zusammen hergestellt, so zum Beispiel gießen wir unsere Wurfblei, binden gemeinsam unsere Fliegen (ein Kunstköder), selbst unsere Angelruten haben wir schon selbst zusammengebaut.

Es wird gezeigt, wie man einen Fisch verwerten kann: wie man filetiert, räuchert, kocht oder brät.

Man unternimmt Ausflüge, zum Beispiel in Naturkundemuseen oder in Fischzuchten, man geht zu Zeltlagern, wo man mit anderen              Jugendlichen angelt, Wissen austauscht und abends gemeinsam beim Lagerfeuer sitzt.

Casting wird geübt, d. h. Zielwerfen mit der Angel was eine Übung für den Wurf am Wasser darstellt.

Den Jugendlichen wird eine Exkursion durch die Methoden der Fischerei geboten, so haben sie die Möglichkeiten andere Arten der Fischerei zu lernen.

In der Jugendgruppe lernt man das Grundwissen für die Fischerprüfung, wer als Jugendlicher lange Zeit in der Jugendgruppe verbracht hat, hat sich im Normafall soviel Wissen angeeignet, das die Fischerprüfung kein großes Problem mehr darstellt.

Einmal im Jahr gibt es ein großes Zeltlager, zu dem viele Jugendgruppe kommen, wo das erlernte Wissen und Können in einem Wettkampf geprüft wird.

Im Mittelpunkt unserer Aktivität steht selbstverständlich das Angeln, so treffen wir uns oft, um an unseren heimischen Gewässer einen gemeinsamen Angeltag zu verbringen. Dann wird manchmal auch gegrillt oder ein Lagerfeuer gemacht.

Einleuchtend das dies den Jugendlichen am meisten Spaß macht, wenn dann noch ein Fisch beißt und sicher gelandet wird, dann war es wieder einmal ein wunderschöner Tag in einem jungen Anglerleben.

 

OK! Und wie kann ich der Jugendgruppe beitreten?

Mitglied in der Jugendgruppe kann werden, der das 10. Lebensjahr abgeschlossen hat. Bis zum 16. Lebensjahr muss dann die Fischerprüfung abgelegt sein. Selbstverständlich sind bei uns in der Jugendgruppe auch Mädchen erwünscht.

   Bilder Jugendgruppe Angeln am Zielfingersee 2011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ferienprogramm der Stadt Rottenburg  am 06.08.11 am Rolusee

Teilgenommen haben 20 Kinder aus Rottenburg, Obernau und Weiler.

Gefangen wurden 2 Hechte mit 50 und 55 cm, 1 Barsch mit 20 cm und einige Weißfische

 

 

 

 

 

Ferienprogramm der Stadt Rottenburg am 04.08.12 am Rolusee

Teilgenommen haben 24 Kinder aus Rottenburg, Bad Niedernau und Bieringen

Gefangen wurden Rotfedern, Rotaugen, Barsche und Sonnenbarsch

 

 

Bilder vom Zeltlager Anfang September 2012

 

 

 

DSC02368DSC02894

Termine 2017 folgen in Kürze

Angeln am Zielfingersee 2011

Bild 1

Angeln am Zielfingersee 2011

Bild 2

Angeln am Zielfingersee 2011

Bild 3

Angeln am Zielfingersee 2011

Bild 4

Angeln am Zielfingersee 2011

Bild 5

Angeln am Zielfingersee 2011

Bild 6

Angeln am Zielfingersee 2011

Bild 7

Angeln am Zielfingersee 2011

Bild 8

Angeln am Zielfingersee 2011

Bild 9

Angeln am Zielfingersee 2011

Bild 10

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Bild 6

Bild 7

Bild 8

Bild 9

Bild 1

Bild 1

Bild 7

Bild 2

Bild 8

Bild 3

Bild 9

Bild 4

Bild 10

Bild 5

Bild 11

Bild 6